Generationenmanagement

Zu den typischen verdrängten Risiken gehört das Ende des Lebens. Einem Großteil der Bevölkerung ist bewusst, dass die Erbschaftsplanung wichtig ist. Dennoch haben nur ca. 30% der Bevölkerung ein Testament. Aber auch der Vorsorge in Form einer Vorsorgevollmacht, Betreuerverfügung oder Patientenverfügung hat sich nur ein geringer Teil der Bevölkerung gewidmet. Unfallfolgen, Krankheiten oder Altersleiden stellen an sich schon große Belastungen für den Betroffenen und für seine Angehörigen dar. Unter gesetzliche Betreuung gestellt zu werden kann zusätzlich belasten. Manchmal fehlt einfach nur die Information, wie für den Notfall mit Hilfe von Vollmachten und Verfügungen persönliche Dinge geregelt und eine gesetzliche Betreuung verhindert werden kann.

Wie würden Sie folgende Fragen beantworten?

  • Brauchen Sie ein Testament und wenn ja haben Sie ein rechtssicheres Testament?
  • Haben Sie eine Vorsorgevollmacht?
  • Haben Sie eine Patientenverfügung?
  • Wer erbt wie viel?
  • Wie hoch ist die Erbschaftsteuerbelastung der Erben?